Eine 40 Jahre alte Garage zieht um

Diese 40 Jahre alte Garage soll den Besitzer wechseln.

Da vor 40 Jahren noch asbesthaltige Dächer verbaut wurden, muss das Dach zuerst fachgerecht entsorgt werden. Dafür gibt es Spezialfirmen.

Fahrzeug mit einem VW Golf sowie ein PKW Anhänger mit 750 KG zugelassenes Gesamtgewicht.

 

Achja und eine Tüte Optimismus.

 

Mit der Schubkarre wollten wir die Bauteile vom Bauort zum PKW transportieren.

Ein paar wichtige Details haben wir fotografiert. Das ist letztendlich doch sicherer als abzubauen und zu merken.

Der erste Hänger ist beladen.

Ordentlich vergurtet, das Netz hilft bei 600 KG Ladung nicht wirklich. Ich nutze es damit die Gurtbänder nicht durch die Gegend fliegen.

Relativ schnell war der Torsturz, die Front-Eckpfosten und ein paar Platten abgebaut. 

 

Der Sturz war unfassbar schwer. Hier empfehle ich viel Vorsicht.

Pfosten für Pfosten und Platte für Platte haben wir die Garage demontiert. 

 

Das wichtigste ist Ruhe und Gelassenheit. Ist man zu hektisch passieren Fehler die wirklich weh tun können.

Zu Hause angekommen. Abladen ohne Hilfsmittel. 

Mit ein bisschen Technik funktioniert das wunderbar.

Beim Abladen haben wir darauf geachtet, das wir die Teile nicht 2x anfassen müssen. 

Sprich alles logisch abgeladen.

Unsere letzte Fahrt war leider schon in der Dunkelheit. 

Wir hatten unseren Akku Baustrahler dabei, also war Tageslicht nur bedingt wichtig.

Jede Platte wiegt ca. 45 KG. So konnten wir mit jeder Tour unser Ladegewicht ermitteln

Am nächsten Tag ging es weiter.

So langsam ist das Ende in Sicht. 

Geschafft, die letzten Teile stehen noch. Genau so beginnt auch der Aufbau.

Tor 2 Meter hoch. Passt. 

 

Natürlich haben wir das Tor ordentlich verzurrt und mit roten Fahnen ausgestattet.

Zu Hause angekommen.

Es waren schon viele Teile und wir wussten auch nicht wohin, aber hier ein bisschen, dort ein bisschen. Läuft

Es hat schon ein wenig gedämmert, aber ein bisschen wollten wir noch bauen. 

 

Wie schon geschrieben, so beginnt auch der Aufbau.

Zuerst mit einem Schnurschlag die Richtung ermitteln, dann kann der Aufbau beginnen.

So sah das am ersten Tag aus, als ich aus dem Büro nach Hause gekommen bin.

 

Ein Tip von mir, lasst Eure Frau einfach nicht alleine mit dem neuen Gebäude.

Letztendlich funktionieren die meisten Sachen im Team.

Sieht schon aus wie vor dem Abbau.

Die Fronteckpfosten waren mit ca. 120 kg am schwersten. Mit ein bisschen Technik funktioniert das aber auch.

Tor rein, fertig.

Eine neues Dach kann man über 3S beziehen.

Geschafft, das Dach ist gedeckt.

Wir mussten uns für eine günstige bauherrenseitige Lösung entscheiden, da das Gebäude vielleicht nur ca. 1 bis 2 Jahre dort stehen wird.

 

Dann verkleinern wir das ganze auf ca. 3,90m Länge und nutzen es als Gartenhaus mit einem isolierten Stahltrapez-Dach. Es kommt dann auf die Bodenplatte eine Garage von 3S

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 3S Werksvertretung der Firma 3S Selbstbau GmbH & Co. KG